Stadtelternbeirat der städtischen Kindertagesstätten Wiesbaden
Stadtelternbeirat der städtischen Kindertagesstätten Wiesbaden
ver.di - Offener Brief zum Entwurf eines Hessischen KiFöG
19. November 2012
verdi_offener_brief KiFoeG.pdf
PDF-Dokument [141.7 KB]
ver.di - Stellungnahme zum Entwurf eines KiFöG
16. November 2012
verdi_stellungnahme KiFoeG.pdf
PDF-Dokument [144.9 KB]

05.03.2012: Offener Brief an den Oberbürgermeister

Am 05.03.2012 schrieb der Vorsitzende des SEB-KT einen offenen Brief an den Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Wiesbaden. 

Es ging dabei um die Nachfrage nach dem öffentlichen Hearing zu den Ergebnissen der representativen Elternbeffragung, die 2010 / 2011 stattgefunden hatte.

 

Bisher wurden in einem solchen Hearing nur die Ergebnisse zum ersten Teil der Befragung (Eltern mit Kindern im Krippenalter) bekanntgegeben.

Die weiteren Befragungsresultate der übrigen Altersstufen wurden bisher noch nicht veröffentlicht.

Offener Brief an den Oberbürgermeister
Nachfrage nach dem öffentlichen Hearing zu den Ergebnissen der representativen Elternbeffragung, die 2010 / 2011 stattgefunden hatte, da einige Ergebnisse noch nicht veröffentlicht wurden.
obf_ob_hearing-II_120305.pdf
PDF-Dokument [651.9 KB]
Offener Brief
Offener Brief des Elternbeirates der KiTa Krautgärten zum Gutachten zur Neuorganisation der Kindertagesstätten der städtischen Kitas.
OffenerBrief080924.pdf
PDF-Dokument [67.6 KB]
Stellungnahme
Städtische Kindertagesstätten sollen eine neue Organisation bekommen – warum eigentlich?
Seit einiger Zeit ist von einer Umorganisation der städtischen Kindertagesstätten zu hören.
Stellungnahme080928.pdf
PDF-Dokument [23.3 KB]
SEB Beschluß
Mehr Personal für die Kindertagesstätten!
SEB-Beschluss - Mehr Personal für die Ki[...]
PDF-Dokument [15.1 KB]
Kurierartikel
Kita-Streik: Eltern machen Druck - Abordnung fordert OB Helmut Müller zum Handeln auf
090610 WK - SEB-Aktion zum Kita-Streik 0[...]
PDF-Dokument [53.7 KB]

Rückblick Kundgebung 09.02.2012

Die Kundegebung vor dem Wiesbadener Rathaus war ein voller Erfolg.

Wir danken allen Kindern, Eltern, Interessenten und Tieren für die großartige Unterstützung trotz dieser Tageszeit und Witterung.

 

Und da es so schön war, ein paar Bilder...

Erhöhung der Kitagebühren

Die CDU/SPD-Koalition hat im Frühjahr 2011 festgelegt, dass die Beiträge der Eltern für den Besuch ihrer Kinder in Kitas erhöht werden sollen, um den Ausbau an Krippenplätzen (teilweise) zu finanzieren. Für Krippenplätze müssen ca. 31%, für Elementar- und Hortplätze rd. 15% mehr gezahlt werden. Immerhin bleiben Geschwisterreduzierung und Ermäßigung für Geringverdiener erhalten.
Mit dem 1.1.2012 als Stichtag, war für die Erhöhung als einzige Maßnahme ein konkreter Termin gesetzt worden. Die Gegenleistung, der Ausbau, wurde inzwischen „zeitlich gestreckt“. D.h. die angekündigten 1.500 Krippenplätze kommen später.
Dafür hat man sich noch etwas Neues einfallen lassen: mit der Erhöhung wird die Beitragsbefreiung für eine Halbtagsnutzung (bis 12 Uhr) auf die Krippe und das 1. Kindergartenjahr    ausgedehnt.    Eine Maßnahme, deren Sinn sich nicht erschließt, höchstens als Versuch die Öffentlichkeit zu beruhigen und um die Beitragserhöhung besser verkaufen zu können.
Statt eines langfristigen und in sich geschlossenen Konzeptes, erleben wir einen Zick-Zack-Kurs    mit    teilweisen    Beitrags- befreiungen und drastischen Erhöhungen. Eine sinnvolle, gar gerechte Gebührenstruktur entsteht so nicht. Im Gegenteil:
• Die reale Nutzung geht eindeutig in Richtung einer längeren täglichen Verweil- dauer der Kinder in den Einrichtungen. Vor diesem Hintergrund wirkt die Beitrags- befreiung bis 12 Uhr wie ein Lockangebot im Supermarkt – wenige Exemplare eines stark reduzierten Artikels sollen die Leute ins Geschäft locken. Hier heißt dies: nur Wenige werden entlastet.

 

lesen Sie den gesamten Beitrag im Elternbrief Ausgabe Januar 2012

Elternbrief Ausgabe Januar 2012
S.1 Kinderbetreuung in Wi
S.2 Höhere Kita-Beträge:
S.3 SEB-KT konstituiert
S.3 Abschaffung der Horte
Elternbrief 12-01_final-2.pdf
PDF-Dokument [136.9 KB]
Unterschriftenliste Vordruck KiFöG
Vordruck Unterschriftenliste der evangelischen Kirche
- Januar 2013 -
Unterschriftenliste Vordruck KiFöGe.pdf
PDF-Dokument [14.5 KB]

Brief an die Stadtverordnetenversammlung zur Erhöhung der Kitagebühren

"Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie beraten heute über die Erhöhung der Elternbeitrage für die Kindertagesstätten in Wiesbaden."..."insgesamt fordern wir ein langfristiges und sinnvolles Konzept,..."

"...sprechen wir usn gegen die geplante Erhöhung der Kinderbetreuungsbeiträde aus."


lesen sie den gesamten Brief

Bundesweites Modellprojekt Mehr Männer inKindertagesstätten

Jungen wie Mädchen - brauchen männliche und weibliche Rollenvorbilder und Identifikationspersonen, um sich als Jungen und Mädchen, bzw. Männer und Frauen entwickeln zu können. Zuerst sind es natürlich die Eltern und die Menschen in der unmittelbaren Umgebung der Familie.

Auch in den Kindertagesstätten, finden Kinder Rollenvorbilder. Dieser Bereich ist allerdings sehr stark weiblich dominiert – nur 3,4% des pädagogischen Personals sind Männer. Durch die Steigerung des Anteils der Erzieher in den Kindertagesstätten soll vor allem die Erlebniswelt der Kinder erweitert werden, andere Interessen und Sichtweisen werden erfahrbar.

Mehr Kita-Personal: Wortbruch der Hessischen Landesregierung

Seit Jahren kämpfen wir für mehr qualifiziertes Fachpersonal in den Kindertagesstätten. Denn nur so kann bessere Betreuung und individuelle Förderung für unsere Kinder gewährleistet werden. Nach langem Zögern hatte die hessische Landesregierung im Dezember 2008 endlich einen höheren Personalschlüssel angekündigt. Zum 1. September 2009 ist die entsprechende Regelung in der sog. Mindestverordnung in Kraft getreten. Die damit verbundenen, höheren Personalkosten sollten allen Kita-Trägern vom Land erstattet werden.
Lange tat sich nichts, die versprochene Finanzierung wurde den Kitas vorenthalten. Inzwischen hat die Landesregierung die Katze aus dem Sack gelassen: Nur ca. 45% der Personalkosten sollen erstattet werden – rückwirkend. D.h. die Träger, z.B. die Stadt, müssen nicht nur über die Hälfte der Kosten bezahlen, sie müssen auch noch die gesamte Summe vorlegen.
Trotz zahlreicher Proteste von Eltern, Verbänden und Kommunen: Die hessische Landesregierung bleibt bei ihrem Kurs: Sparen auf Kosten der Kinder.
Eine weitere Vorgabe des Landes erschwert eine flächendeckende Verstärkung beim Kita-Personal. Geld vom Land fließt nur, wenn eine Kindertagesstätte komplett den neuen Personalschlüssel eingeführt hat. Eine nur schrittweise Verbesserung in allen Einrichtungen würde nicht gefördert.

Neuer Internetauftritt online

Erfahren Sie jetzt auch im Internet, was bei uns passiert. Wir wünschen viel Spaß beim Druchstöbern unserer Seiten!

Aktuelles

Die nächste Sitzung findet am
12. Juni 2018 in der KT Kastel statt (ausschließlich für SEB-KT Mitglieder)

____________________

Flohmarkttermine werden nicht auf der Homepage veröffentlicht. 

Wir stellen Euch aber gerne unser Profil bei Facebook zur Verfügung!

____________________

Ältere Beiträge finden Sie in unserem Archiv

Wir sind für Sie da

Bitte nutzen Sie gerne direkt unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Stadtelternbeirat der Kindertagesstätten Wiesbaden

Impressum

Erstellt mit 1&1 MyWebsite.