Stadtelternbeirat der städtischen Kindertagesstätten Wiesbaden
Stadtelternbeirat der städtischen Kindertagesstätten Wiesbaden

03.  Juni 2016

Wichtige Info bezüglich der Verpflegungsgelderhöhung zum 01.09.2016 

Ab dem 1. September müssen Daueraufträge entsprechend abgeändert werden. Für diejenigen Eltern, die eine Einzugsermächtigung erteilt haben, ist nichts zu ändern. D.h., dass die Stadtkasse die neue Gebühr automatisch abbuchen wird.

29.  Mai 2016

Umfrage gestartet

Ohne Eltern geht es nicht!

 

Wir haben eine kleine Umfrage erstellt, um abzufragen, wie sich Eltern eine Elternbeteiligung beim Thema "Übergang Kita - Grundschule" vorstellen (siehe Bericht über die Auftaktveranstaltung "Ohne Eltern geht es nicht")

Es wäre toll, wenn Ihr Euch für die Umfrage kurz Zeit nehmen würdet.

 

Vielen Dank!

24.  Mai 2016

Protokoll der letzten Sitzung online

Das Protokoll der Sitzung vom 19. April 2016 steht zum Download bereit.

10.  Mai 2016

Treffen der AG KitaElternHessen

Am heutigen Abend fand für die Vorsitzende ein weiteres Meeting statt. Hierbei handelt es sich um das erste Vernetzungstreffen der Ag KitaEltern Hessen. 

Anwesend waren die Vertreter/-innen von Langenselbold, Oberursel, Bruchköbel, Frankfurt, Gießen und Wiesbaden.

Da es in Hessen bislang keine landesweite Eltervertretung für Kitas gibt, wurde im letzten Sommer die AG KitaEltern Hessen gegründet. Diese soll den Austausch und Kontakt mit anderen Elternvertretungen ermöglichen sowie auf Landesebene eine Vertretung der Eltern im Kitabereich schaffen. In vielen anderen Bundesländern gibt es diese schon - in Hessen nicht.

 

Ziel des ersten Vernetzungstreffen war eine erstes Kennenlernen und die Besprechung der Fragestellung, in wie weit eine weitere Vernetzung organisiert werden kann.

 

Der SEB-KT begrüßt die AG und wird weiterhin und rege an der Gründung einer landesweiten Elternvertretung teilnehmen.

 

Weitere Informationen zur AG

10  Mai 2016

Auftaktveranstaltung "Ohne Eltern geht es nicht"

Die Vorsitzende des SEB-KT nahm heute an der Auftaktveranstaltung "Ohne Eltern geht es nicht" teil. Hierbei geht es um eine Arbeitsgruppe, die an der  4. Säule der Wiesbadener Empfehlung arbeitet. Die Wiesbadener Empfehlung ist eine Vereinbarung, die den Übergang von Kita zur Grundschuleltern regelt.

Bislang gibt es 3 Säulen (siehe Fachvortrag vom 21.04.2016). Nun kommt das wesentliche Fundament hinzu, dass die Zusammenarbeit mit Eltern beschreiben wird.

An diesem Arbeitstreffen waren des Weiteren verschiedene  KT-Leitungen, Vertreter/-innen vom Amt für Soziale Arbeit, Leitungen von Grundschulen, der Schulelternbeiratsvorsitzende sowie die Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes teil.

Es wurden Ziele für die Zusammenarbeit mit den Eltern vorgestellt und erarbeitet. Bei einem weiteren Treffen im Juni wird die Vereinbarung weiter ausgearbeitet und auch über konkrete Maßnahmen und Umsetzungen gesprochen.

22.  April 2016

Offizielle Bestätigung für Warnstreik am 27.04.2016

Es ist jetzt offiziell bestätigt worden: Am kommenden Mittwoch wird gestreikt. Notfallpläne stehen erst am Montag zur Verfügung. Die KT-Leitungen sind nun auch alle informiert und hängen Plakate raus. Bitte gebt diese Info an alle Eltern weiter!!!

Eventuell Warnstreik am 27.04.2016 

Es ist gut möglich, dass es am kommenden Mittwoch, den 27. April 2016 zu Warnstreiks in den Kitas kommen kann. 
Auf Nachfrage im Amt für soziale Arbeit bekamen wir die Info, dass dort nichts bekannt sei und wir direkt informiert werden, sobald etwas genaues fest steht.

 

Bitte denkt Euch dennoch für den Mittwoch sicherheitshalber einen Plan B aus!!! Zumal ja viele Kitas wegen den Konzeptionstagen am Donnerstag und Freitag zu haben.

20.  April 2016

Kurzfeedback zur Sitzung vom 19.04.16

Bürgermeister Arno Goßmann zu Gast

Gestern Abend durften wir uns über den Besuch von Herrn Bürgermeister Arno Goßmann freuen. Nach einer kleinen Führung durch die KT Karl-Arnold-Straße informierte er uns über aktuelle politische Entwicklungen und viele interessante Aspekte und Hintergründe rund um das Thema Kindertagesstätten in Wiesbaden.


Viele Themen wurden offen und direkt angesprochen und Fragen konnten geklärt werden.


Im Anschluss hatte jede/r KT-Vertreter/-in die Gelegenheit einen kurzen Abriss über den baulichen Stand der jeweiligen KT zu berichten. Überwiegend gab es in diesem Bereich positive Resonanzen der jeweiligen Vertreter/-innen, kritisierte Punkte wurden notiert und werden von Seiten des Amts geprüft.

 

Tätigkeits- und Kassenbericht vorgelegt


Nach einer kurzen Pause und der Gelegenheit zum Smalltalk mit den offiziellen Vertretern des Amts für Soziale Arbeit legte der Vorstand den Tätigkeits- und Kassenbericht vor.
Wir informierten über den Zusammenschluss zu der AG KitaEltern Hessen, gaben die uns bekannten Informationen zur Tarifrunde ÖD 2016 und berichteten, dass wieder 11 städtische Kitas die Zertifizierung zu FitKid (gesundheitserhaltende Ernährung) geschafft haben. Wir gratulieren auch hier noch mal recht herzlich und bedanken uns aber auch bei allen anderen Kitas, die unsere Kinder so gesund und lecker ernähren!

 

Spende der KT Scharnhorststraße


Der Elternbeirat der KT Scharnhorststraße hat in seiner letzten Sitzung beschlossen, dem SEB-KT eine Spende in Höhe von 40,00 € zukommen zu lassen. Vielen Vielen Dank!!!!

 

Engagement der SEB-KT Delegierten

Die Statistik zeigt, dass 59% alle städtischen Kitas durch 25 SEB-Delegierte vertreten waren. Auch bei dieser 4. Sitzung ein ordentlicher Schnitt, der das hohe Interesse der Eltern zeigt.
Im Vergleich zum Jahr 2015 kann man erkennen, dass das Interesse sich im SEB-KT zu engagieren höher geworden ist. Dafür bedanken wir uns auch ganz herzlich, da es ein wunderbarer Spiegel unserer Arbeit ist.

19.  April 2016

Sitzungspräsentation online

Liebe SEV-Vertreter/-innen,

 

es ist 22:55 Uhr und die Sitzungsfolien sind online :-)

 

Das Protokoll und die Kurzzusammenfassung kommt in den nächsten Tag.

04.  April 2016

Warnstreiks am 05. April 2016

Momentan bekommen wir vermehrt Anfragen wegen den für morgen angekündigten Streiks in Mainz, Frankfurt, Offenbach, Kassel oder auch in München. 

 

Erst einmal die gute Nachricht:
Wiesbaden scheint aktuell nicht von den Warnstreiks betroffen zu sein. Wir haben nach wie vor einen engen Kontakt zu ver.di und ins Amt und haben von beiden Seiten keinerlei Informationen bekommen. In der Vergangenheit wurden wir immer zeitnah in Kenntnis gesetzt und informiert. Dies ist wie gesagt bislang nicht der Fall. Somit gilt für und bzw. die städtischen Kitas erst einmal Entwarnung.

 

Dennoch gibt es diese Warnstreiks:
Dieses Mal allerdings mit dem Hintergrund, dass es eine gewöhnliche Tarifrunde für alle Beschäftigen von Bund und Kommunen ist. Dies betrifft nicht nur den Erziehungs- und Sozialdienst, sondern auch alle anderen Beschäftigten einer Stadtverwaltung.

Zum 29. Februar haben die Gewerkschaften (dbb und) ver.di einige gesondert kündbare Regelungen des TVöD (und des TV-V) gekündigt. Dies betrifft vor allem die Entgelttabellen für die Beschäftigten im Tarifgebiet der VKA. Am 21. März begann die Tarifrunde für den öffentlichen Dienst für die Beschäftigten (beim Bund) und bei den kommunalen Arbeitgebern. Die letzte Tarifrunde für den ÖD war 2014.

Die Gewerkschaften fordern u.a. 6% mehr Lohn und die Sicherung der betrieblichen Altersversorgung. Die Arbeitgeber (VKA) ignorieren das wie immer in der ersten Runde und ebenfalls wie immer sind die kommenden Warnstreiks die Reaktion auf die Verweigerungshaltung der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände.


Die zweite Tarifverhandlung findet am 11. und 12. April statt. Und danach geht die dritte Runde am 28. April weiter. Eventuell könnte sich in diesem Zeitraum was tun. Allerdings eben auch in anderen Bereichen der Stadtverwaltung.

Wir versuchen, Euch auf dem Laufenden zu halten und informieren Euch direkt, sofern wir Informationen von offizieller Seite bekommen.

30.  März 2016

Protokoll vom 01. März 2016 online

Das Protokoll von der Sitzung am 1. März 2016 in der KT Galatea-Anlage ist online und hier abrufbar.

02.  März 2016

Kalender und Vorstandsplakat online

Der Kalender steht hier zum Download bereit.

 

Das Vorstandsplakat kann genutzt werden, um es in der Kita auszuhängen. Wir wollen für alle Eltern präsent und ansprechbar sein. 

25.  Februar 2016

Resonanz auf unsere Arbeit

Die Resonanz auf unsere Arbeit ist groß!

 

Von allen Seiten hören wir begeisterte Jubelrufe und die Erleichterung macht sich in Worten, Gestik und Mimik breit. Wir bekommen viele Zuschriften, in denen ein dickes Danke-schön drin steht. Von Eltern, von Erzieher/-innen, aber auch von Menschen, die das mitbekommen haben und keine Kinder im Kindergartenalter haben. 

Der heutige Artikel im Wiesbadener Kurier beschreibt sehr schön, wie wir uns gefühlt haben.

 

Natürlich gibt es auch negative Kritik an unserer Vorgehensweise. 

Doch: Was bleibt uns anderes übrig, als alle Ressourcen auf die Beine zu stellen, wenn wir merken, dass etwas in die falsche Richtung läuft.

 

In der Vergangenheit mussten wir Eltern leider die Erfahrung machen, dass die Anliegen der Eltern öffentlich nicht ernsthaft zur Kenntnis genommen und wenig Dialogbereitschaft seitens der Politik gezeigt worden ist.

 

Das jüngste Beispiel beweist, dass engagierte und auch couragierte Arbeit der Wiesbadener Eltern zu einem positivem Ergebnis führen kann. Und dies innerhalb weniger Tage.

 

In den letzten Wochen entstanden viele positive Kontakte und die Gelegenheit zum Austausch, die wir gerne und rege nutzen.

 

Wir stellen fest, dass wir Eltern zusammenrücken und gemeinsam Dinge bewegen und darauf können wir alle sehr, sehr stolz sein!!!

24.  Februar 2016

Bisherige Bewertungs- und Eingruppierungspraxis bleibt bestehen!

Liebe SEB-Mitglieder,

Liebe Eltern,

 

wir freuen uns über sehr, Euch heute mitteilen zu können, dass wir eine Stellungnahme von Herrn Stadtrat Bendel zugesandt bekommen haben.
In diesem Schreiben wird uns mitgeteilt, dass „das Tätigkeitsmerkmal der „besonderen schwierigen fachlichen Tätigkeit“ nach wie vor seine Gültigkeit hat und diese Anforderung in allen Tageseinrichtungen und Fällen gegeben ist. Dies gibt Herrn Stadtrat Bendel die Grundlage, die bisherige Bewertungs- und Eingruppierungspraxis beizubehalten.“


In unserer Eigenschaft als Vertretungsgremium der Eltern der städtischen Kindertagesstätten in Wiesbaden sind wir erleichtert, dass die Eingruppierungspraxis wie auch schon in den vergangenen Jahren, beibehalten wird.


Dank Eurer Hilfe und Unterstützung konnten wir mit unserem Offenen Brief und der Unterschriftenaktion dafür sorgen, dass schon im Vorfeld die Sachlage geklärt werden konnte.


Wir sind begeistert, wie sehr das Engagement und die aktive Mitwirkung der Eltern in den letzten Monaten gewachsen ist und sind uns sicher, dass wir auch in der Zukunft gemeinsam die Sache unterstützen, die uns allen am Herzen liegt:


Eine hochwertige Betreuung unser Kinder mit den Erzieher/-innen, die die frühen Bildungschancen unserer Kinder fachlich und persönlich mit großer Leidenschaft fördern und unterstützen!


Als Vertretungsbevollmächtigte sehen wir es weiterhin als unsere Aufgabe an, die Eltern der städtischen Kindertagesstätten über alle Entwicklungen zu informieren, die Einfluss auf die zukünftige Betreuungsqualität unserer Kinder haben könnten.


Eine weitere Sammlung der Unterschriften ist nun nicht mehr nötig, jedoch können die Listen bei der Vorsitzenden Tiba Maleh abgegeben werden.


Der SEB-KT weist entschieden die Behauptung in der FAZ vom 23.02.2016 zurück, dass er Kenntnis eines internen Briefes gehabt haben soll. Dies ist nicht der Fall und wurde in keiner Weise zu keinem Zeitpunkt geäußert!

 

Unsere Stellungnahme zum Download
Ergebnis_Qualitätssicherung im Bereich F[...]
PDF-Dokument [259.6 KB]
Unsere Stellungnahme in Türkischer Sprache
Ergebnis_Qualitätssicherung im Bereich F[...]
PDF-Dokument [208.3 KB]

20.  Februar 2016

Zum Umgang mit Fachkräften in städtischen Kindertagesstätten

Liebe SEB-Mitglieder, Liebe Eltern,

 

Qualitativ hochwertige Kinderbetreuung wird in Wiesbaden großgeschrieben. So heißt es zumindest und so wird gerade jetzt vor der Kommunalwahl am 6. März 2016 geworben.


Die Realität sieht dann wohl leider anders aus… Wiesbaden ist leider immer wieder für traurige Überraschungen gut und in den meisten Fällen kommen sie aus einer mittlerweile alt bekannten Ecke…


Das Dezernat für Wirtschaft und Personal der Stadt Wiesbaden, vertreten durch Herrn Stadtrat Detlev Bendel (CDU) fordert nun die Abteilung der Kindertagesstätten zu Folgendem auf:

  • eine Neu-Überprüfung der Tätigkeitsmerkmale „besonders schwierige fachlichen Tätigkeiten“ in allen Einrichtungen
  • Neu eingestellte Mitarbeiter/-innen, unabhängig ihrer Vorerfahrungen, sollen in die Tarifstufe S8a eingruppiert werden (Also auch die, die schon über langjährige Berufserfahrung verfügen)

Hintergrund: 
Seit 2010 gibt es in den städtischen Kindertagesstätten Wiesbaden eine klare Eingruppierungs-regel: Einvernehmlich zwischen Arbeitgeber und Personalräten wurde schon vor 6 Jahren festgestellt, dass das Tätigkeitsmerkmal der „besonders schwierigen fachlichen Tätigkeiten“ in allen Kindertagesstätten der Landeshauptstadt Wiesbaden erfüllt ist.
Somit wurden alle Erzieher/-innen in die Entgeltgruppe S8 eingestuft. Berufsanfänger starteten mit S6 und konnten nach relativ kurzer Zeit unter der Berücksichtigung vordefinierter Kriterien dann ebenfalls nach S8 entlohnt werden.
Eine wichtige und richtige Entscheidung für eine qualitativ hochwertige Kinderbetreuung.


Nach den Streiks und den damit erfolgreichen Tarifverhandlungen im Jahr 2015 wurde aus der alten S8 die neue S8b und aus der alten S6 die neue S8a.
Bliebe Wiesbaden seiner Linie und seinem Qualitätsanspruch treu, so hieße es:

  • die Tätigkeitsmerkmale der „besonders schwierigen fachlichen Tätigkeiten“ sind auch im Jahr 2016 (und natürlich in den Folgejahren) gegeben
  • Die Erzieher/-innen werden weiterhin nach S8b entlohnt
  • Berufsanfänger starten weiterhin mit S8a; werden die vordefinierten Kriterien erfüllt, werden sie ebenfalls nach S8b entlohnt

Was hätte eine Prüfung und Änderung der Eingruppierung für Auswirkungen?
Sofern diese Neu-Überprüfung stattfindet, könnte festgestellt werden, dass in der einen Kita die Tätigkeitsmerkmale der besonders schwierigen fachlichen Tätigkeiten erfüllt sind, in einer anderen eben nicht. Sofern dieses festgestellt wird, könnte man sehr leicht auch den Blick auf die Gruppen innerhalb einer Kita lenken.
Folgen wären:

  • Neue Mitarbeiter/-innen suchen sich lieber einer Kita, in der sie besser entlohnt werden
  • In den Gruppen wird nach unterschiedlichen Tätigkeiten entlohnt, da eine Gruppe z.B. eine Integrationsgruppe ist
  • eine unterschiedliche KiTa-Bewertung führt zwangsläufig zu einer Stigmatisierung einer Kita in einem Stadtteil
  • Der Haushalt wird auf Kosten der Erzieher/-innen konsolidiert

Ein Schelm wer Böses dabei denkt und sich an die Niedrig-Qualifizierte Aussage erinnert...


Der SEB-KT weist mit Nachdruck darauf hin, dass das aktuelle Verfahren und das Anliegen von Herrn Bendel völlig kontraproduktiv ist und ein Fachkräftemangel in den städtischen Kitas damit unausweichlich ist.
Durch die gesellschaftlichen Veränderungen sind gerade auch in diesen Zeiten die Tatsache der „besonders schwierigen Tätigkeiten“ in allen Kitas und in allen Krippen erfüllt! 
Qualitativ hochwertige Kinderbetreuung soll auch in Wiesbaden als eine Investition in die Zukunft gesehen werden. Und dies findet mit einer positiv beeinflussten Fachkraft-Kind-Relation statt!


Der SEB-KT unterstützt die Resolution der Beschäftigten des Sozial- und Erziehungsdienstes bei der Forderung nach angemessener Bezahlung S8b für alle Erzieher/-innen und fordert den sofortigen Stopp einer erneuten Überprüfung der Tätigkeitsmerkmale!

 

Offener Brief zur Qualitätssicherung im Bereich Fachkräftemangel
Mit UNTERSCHRIFTENLISTE
Offener Brief zur Qualitätssicherung im [...]
PDF-Dokument [598.5 KB]
Offener Brief in Englischer Sprache
Mit Unterschriftenliste in Englisch
Offener Brief_Englisch.pdf
PDF-Dokument [561.1 KB]
Unterschriftenliste in Türkischer Sprache
Unterschriftenliste_Türkisch.pdf
PDF-Dokument [128.3 KB]
Unterschriftenliste in Arabischer Sprache
Unterschriftenliste_Arabisch.pdf
PDF-Dokument [203.3 KB]

17.  Februar 2016

Stellungnahmen der Fraktionen zum Download

Wir haben mittlerweile die Stellungnahmen und ein Historisches Plakat von folgenden Parteien zugeschickt bekommen und stellen Sie hier gerne zum Download bereit

 

Herr Christian Bachmann - Freie Wähler

Frau Mechthilde Coigné - DIE LINKE Wiesbaden 

Herr Lucas Schwalbach - FDP Wiesbaden

Frau Simone Koch - CDU Wiesbaden

Herr Christoph Manjura - SPD Wiesbaden

 

(in der Reihenfolge der E-Mail Eingänge)

21.  Januar 2016

Bericht von der Sitzung am 19.01.2016

Am 19. Januar 2016 fand die erste Sitzung des SEB-KT in diesem Jahr statt.


Als Eröffnungsveranstaltung und auch als Highlight für alle Eltern, die sich zum Teil schon seit vielen Jahren im Stadtelternbeirat engagieren, luden wir in Anbetracht der kommenden Kommunalwahl Wiesbadener Politiker/-innen zu einem Wahlprüfstein im Rathaus ein. 
Das Ziel war es, die Haltungen der Parteien zum Thema städtische Kinderbetreuung und frühkindliche Bildung in einem direkten Dialog zu erfahren.
Unserer Einladung folgten:

 

  • Christoph Manjura ( SPD Wiesbaden) 
  • Simone Koch (CDU Wiesbaden) 
  • Lucas Schwalbach (FDP Wiesbaden) 
  • Karl Braun Die Grünen Wiesbaden)
  • Mechthilde Coigné (DIE LINKE. Wiesbaden)
  • Jörg Sobek (Piratenpartei Wiesbaden)

Die Vorsitzende Tiba Maleh begrüßte alle Anwesenden und freute sich über die rege Teilnahme, da 84% aller städtischen Kindertagesstätten durch die SEB-Mitglieder/-innen vertreten waren und dies ein eindeutiges Interesse der Eltern an der Wiesbadener Politik widerspiegelt.


Sie betonte, wie wichtig es ist, dass sich die Eltern an diesem Abend ein eigenes Bild machen und überprüfen können, wer die Interessen von Eltern und Kindern in Wiesbaden in Zukunft am besten vertreten kann.
Sie übergab die Moderation an Dirk Hartmann (Geschäftsführer AWO Kreisverband Offenbach Land e.V.), der nach einer eigenen kurzen Vorstellung das Wort direkt an die Parteivertreter/-innen weitergab.


In einem 7-minütigen Redebeitrag hatte nun jede/r die Gelegenheit, den Eltern die Haltung der eigenen Partei zu erläutern.
Christian Bachmann (Freie Wähler) konnte selber nicht anwesend sein, jedoch wurde seine schriftliche Stellungnahme verlesen.
Im Anschluss daran waren die Eltern aufgefordert, Fragen gezielt an einen Parteivertreter oder an alle zu stellen und dies wurde reichlich und intensiv genutzt.


Vieles wurde hinterfragt und vieles wurde offen und ehrlich beantwortet. Herr Hartmann lenkte geschickt die offene Diskussion und wenn es nicht schon so spät gewesen wäre, hätte alle sicherlich noch lange weitergetagt.
Um den anderen Eltern, die nicht im SEB aktiv sind, die Möglichkeit zu geben, sich ebenfalls ein Bild machen zu können, sicherten die Parteivertreter/-innen zu, dem Stadtelternbeirat eine schriftliche Stellungnahme zukommen zu lassen. Diese werden wir dann auf der Homepage veröffentlichen.


Wir freuen uns über diesen erfolgreichen Abend und hoffen, dass wir auch weiterhin mit der Wiesbadener Politik im Dialog bleiben!

 

 

Ein Bericht über die Veranstaltung im Wiesbadener Kurier vom 21.01.206 findet Ihr hier.

12.  Januar 2016

Wahlprüfstein zur kommenden Wahl

Der Stadtelternbeirat der städtischen Kindertagesstätten hat es sich auch in dieser Legislatur zur Aufgabe gemacht, die Interessen der Eltern zur vertreten und Themen zu besprechen, die alle Kinder und Eltern der städtischen Kindertagesstätten betreffen.


Nach einem aufwühlenden und arbeitsintensiven letztem Jahr interessiert uns in Anbetracht der kommenden Kommunalwahlen die Haltung der Parteien zum Thema städtische Kinderbetreuung  und frühkindliche Bildung. Dazu planen wir einen Diskussionsabend mit Vertreter aller Parteien, damit sich die Stadtelternbeiräte ein eigenes Bild machen und überprüfen können, wer die Interessen von Eltern und Kindern in ihrem Sinne vertritt.

 

Zu diesem Zweck haben wir alle in Frage kommenden Wiesbadener Parteien und Wahlgemeinschaften eingeladen und Zusagen von

  • Christoph Manjura (SPD)
  • Simone Koch (CDU)
  • Sebastian Rutten (FDP)
  • Karl Braun (Die Grünen)
  • Mechthilde Coigné (Die LINKE)
  • und den freien Wählern 

bekommen.

 

Die Piraten haben uns eine schriftliche Stellungnahme geschickt, die wir dann bei unserer Veranstaltung auch publizieren werden

 

Leider haben Herr Oberbürgermeister Gerich sowie Herr Bürgermeister Goßmann schon anderweitige Verpflichtung und können deshalb nicht teilnehmen.

 

Als Moderator konnten wir den Geschäftsführer der AWO Kreisverband Offenbach Land e.V. Herrn Dirk Hartmann gewinnen.

 

Wir freuen uns schon heute auf eine spannende und sicherlich hochinteressante Veranstaltung!

 

12.  Januar 2016

Bundesprogramm KitaPlus seit gestern am Start

Gestern wurde das Bundesprogramm „KitaPlus“ vorgestellt. Unregelmäßige Arbeitszeiten der Eltern sollen künftig berücksichtigt werden und die Kindergartenbetreuung flexibler werden.
Das mit der Bundesagentur für Arbeit erstellte Programm sieht vor, dass Kitas Fördermittel bis zu 200.000 Euro pro Jahr erhalten können, wenn sie Betreuung frühmorgens, abends, nachts oder an Wochenenden und in Ferienzeiten anbieten. Für Tagesmütter sind bis zu 15.000 Euro jährlich vorgesehen. Neben Personal sollen damit auch Sachmittel gefördert werden, zum Beispiel Schlafräume. Bis 2018 soll das Programm laut Schwesig insgesamt bis zu 100 Millionen Euro umfassen.
Laut Familienministerium lagen bis Dienstag bereits 561 Bewerbungen vor, besonders aus Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen.

 

Mehr Informationen gibt es hier.

06.  Januar 2016

Frohes neues Jahr

Der Vorstand wünscht Euch und Euren Familin ein schönes, glückliches, erfolgreiches, lustiges und vor allem ein gesundes neues Jahr. Passt auf Euch auf und lasst es Euch gut gehen!

26.  November 2015

Update Kindergeldzahlung

Ich habe eben selber bei der Familienkasse Wiesbaden angerufen, da ich die Nummern durchgeben wollte.

Der nette Herr bei der Ansage, wies mich freundlich darauf hin, dass die meisten Nummern schon vorliegen, ich im Zweifel nächstes Jahr angeschrieben werde und auch wieder auflegen darf, wenn ich kein anderes Anliegen hätte.


Er wiederholte 2 x, dass die Kinderzahlungen auch so weiter laufen werden!


Dann habe ich mal wieder aufgelegt und warte einfach ab, ob noch Post kommt. Das ist doch mal herrlich unkompliziert!!!  (TM)

19.  November 2015

Kurzbericht Demo am 19.11.2015

Begrüßung

Wir waren da! Wir - die Eltern und die Kinder - sind gelaufen, um gehört zu werden. Um nicht mehr leise zu sein!

Das Wetter hat sich, wenn auch nicht ganz, zurückgehalten und es uns so ermöglicht, einen friedlichen Demonstrations-Marsch durch die Stadt zu machen. Nachdem anfänglich der Treffpunkt Dernsches Gelände etwas leer und verloren aussah, fanden sich doch binnen kurzer Zeit 160 Eltern mit Kindern ein, um mit dem SEB gemeinsam ihre Stimme zu erheben. 

Flankiert und gesichert wurden wir von der Polizei, deren Einsatzleiter Herr Schmidt uns sehr freundlich unterstützte.

Nachdem die 1. Vorsitzende des SEB Tiba Maleh die Anwesenden begrüßte, ging es los. Die Route war festgelegt. Es kam zu keinen Vorfällen, ganz im Gegenteil. Die Stimmung war sehr gut, es wurde von allen laut Laternenlieder mitgesungen. Wenn auch der Text nicht so ganz im Original war, gefallen hat er jedem, ist doch der neue Inhalt der Situation angepasst worden. Das Projektteam hat sich hier viel Mühe gegeben und die dichterische Freiheit gut genutzt. Durch die Fußgängerzone ging es, an der großen Kuckucksuhr vorbei über die Wilhelmstraße zurück zum Dernschen Gelände. Dort wurde das Lied "Ich geh mit meiner Laterne" nochmals in allen Strophen laut gesungen. Denn laut müssen wir Eltern sein, wenn wir endlich gehört werden wollen. Dabei wird auch in Zukunft der SEB tatkräftig unterstützen.

Zum Ausklang wurde noch eine kleine aufrüttelnde Rede eines Vaters gehalten. Vorstandsmitglied Angie Weck hielt noch eine kleine Rede und dann wurde verabschiedet. Alles friedlich und in der großen Hoffnung, dass die Verantwortlichen, die gerade im Rathaus zusammensaßen, uns gehört haben. 

Der Vorstand dankt allen Beteiligten - vor allem den Kindern - für die Teilnahme.

18.  November 2015

Eltern-Kind-Laternen Demo

Nur noch 1 Tag und dann steht der Aktionstag der Wiesbadener Eltern an.

  • Wir Eltern demonstrieren gegen die Sparpläne der Wiesbadener  Politik.
  • Wir Eltern lassen uns nicht vor der Wahl mit leeren Worthülsen abspeisen und beruhigen
  • Wir Eltern treten für unsere Kinder und einem familienfreundlichen Wiesbaden ein
  • Wir Eltern wissen, was Zukunft bedeutet und wie wichtig es ist, schon im frühsten Alter bedeutende Grundsteine zu legen
  • Wir Eltern wehren uns!!!

Donnerstag, 19. November 2015
15:30 Uhr Dernsches Gelände

13.  November 2015

Infos zur Steuer-Identifikationsnummer

Auf uns sind Fragen wegen der Änderungen beim Kindergeld zugekommen.

Ab 1. Januar 2016 braucht man für den Bezug von Kindergeld die Angabe einer Steuer-Identifikationsnummer.

 

Aktuell kursiert das Gerücht, dass eine Kindergeldzahlung eingestellt wird, wenn diese nicht vorliegt. Das ist aber falsch!!! (offizielle Pressemitteilung der Bundesagentur für Arbeit).


Sofern diese Steuer-Identifikationsnummer der Familienkasse nicht vorliegt, kann man das im Laufe des Jahres einfach nachholen. Entweder Ihr ruft dort selber an und teilt sie mit bzw. fragt, ob sie fehlt oder Ihr warten einfach bis Ihr angeschrieben werdet, denn das hat die Pressesprecherin der Bundesagentur für Arbeit zugesichert.


Diese Steuer-Identifikationsnummer findet Ihr übrigens in dem Mitteilungsschreiben des Bundeszentralamts für Steuern, auf Eurer elektronischen Lohnsteuerbescheinigung des Arbeitgebers oder Eurem Einkommensteuerbescheid.

Neugeborene erhalten diese Nummer automatisch.

 

Also alles halb so wild und niemand muss Angst haben, dass die Kindergeld-Zahlung ohne Benachrichtigung eingestellt wird.

 

Mehr Informationen

12.  November 2015

Update zum Doppelhaushaltsplan-Entwurf

Gestern Abend bekamen wir die Pressemitteilung von CDU und SPD zugesendet.

 

Die für uns so wichtige Information hier im Zitat: "Durch Zusetzungen im Sozialbereich in Höhe von ca. 12,7 beziehungsweise ca. 14 Millionen Euro kommen viele angedachte Kürzungen nicht zum Tragen. Beispiele:

  • Keine Gebührenerhöhung und Abschaffung der eschwisterbeitragsreduzierung im Bereich der Kinderbetreuung.
  • Wertvolle Projekte im sozialen Bereich wie das Nachbarschaftshaus und der Biberbau werden auch weiterhin gefördert.
  • Die Ausbildungstätigkeit der Wiesbadener Jugendwerkstatt wird gesichert.
  • Die Schulsozialarbeit bleibt vollumfänglich erhalten"

 

Jedoch bringt es der heutige Artikel in der FAZ auf den Punkt:

Die Schmerzen kommen später. Vor den Wahlen werden Kürzungen zurückgenommen und nach der Kommunalwahl wird die "strukturelle Bereinigung und weitere Kürzungen" angekündigt.

 

Was heißt das für uns?

 

Wir bleiben selbstverständlich am Ball und zeigen, dass sich Wiesbadener Eltern engagiert und auch kämpferisch gegen den sozialen Kürzungs-Irrsinn zur Wehr setzen!

 

Unsere Demo am 19. November 2015 findet statt! 

 

Artikel FAZ vom 12. November 2015
Pressemitteilung CDU/SPD vom 11. November 2015

06.  November 2015

Elterninformation zum Doppelhaushaltsplan-Entwurf

Wiesbaden 2016/2017 – Sozial geht anders!


Liebe Eltern,


Der Stadtkämmerer Axel Imholz hat den Haushaltsplan-Entwurf für den Doppelhaushalt 2016/2017 vorgelegt. Dieser beinhaltet zum Teil völlig absurde Ideen im Bereich der Kindertagesstätten der städtischen und freien Träger. Die zur Diskussion stehenden Einsparungen belasten einseitig Familien und sozial benachteiligte Menschen. Insbesondere für Familien mit mehreren Kindern wird die Belastungsgrenze mit den geplanten Maßnahmen mehr als überschritten. Wichtige Einrichtungen wie das Nachbarschaftshaus oder der Bieberbau müssen um ihre Existenz fürchten.

 

Generell muss Wiesbaden sparen und demzufolge auch einige Leistungen streichen. Auf der anderen Seite sollen paralell Gebühren angehoben werden.
Der Entwurf sieht im Bereich der städtischen Kindertagesstätten folgende Maßnahmen vor:

 

  • Erhöhung der Gebühr für einen Krippenplatz um 30,--€ (von 250,00 € auf 280,00 €)
  • Einführung von gebührenpflichtiger Halbtagsplätzen: 110,00 €
  • Wegfall der Geschwisterplatzbeitragsreduzierung
  • Erhöhung der Essensgeldgebühr um 35,00 € (von 35,00 € auf 70,00 €)
  • Anpassung der Öffnungszeiten an die Personalbemessung des HessKiFö̈ G im Elementarbereich - Absenkung der Öffnungszeit um 0,5 Wochenstunden
  • Reduzierung von Personal in Kindertagesstätten

Der Stadtelternbeirat und die freien Träger planen dagegen zu protestieren und fordern die Politiker/-innen durch verschiedene Aktionen auf, sich vor einer endgültigen Abstimmung im Dezember doch noch zu besinnen.


Am Freitag, den 13. November 2015 haben die freien Träger zum Generalstreik aufgerufen. Deren Einrichtungen bleiben an diesem Tag geschlossen. Von 11 bis 13 Uhr findet eine Kundgebung am Rathaus statt. Es wäre toll, wenn Ihr die freien Träger unterstützen würdet und auch dort hinkommt.
Am Donnerstag, den 19. November 2015 ruft der Stadtelternbeirat der städtischen Kindertagesstätten eine „Laternen-Demo“. Treffpunkt ist ab 15:30 Uhr am Dern’schen Gelände.
Auch hier hoffen wir auf viele, viele Eltern mit ihren Kindern. Bitte bringt Banner, Plakate und natürlich Laternen etc. mit.
Viele Grüße,
Der SEB-Vorstand
Tiba Maleh │Sascha Fuhrmeister │Jürgen Noack │Angela Weck │Raman Abdi

Elterninformation zum Ausdrucken
Elternbrief vom 06. November 2015
ElternbriefHH.jpg
JPG-Datei [271.7 KB]

04.  November 2015

Vorstandswahlen am 3.11.2015

Am gestrigen Abend kamen die aus den 38 städtischen Kindertagesstätten gewählten Elternbeiräte zusammen und wählten ihrerseits den Vorstand des Gremium.

 

Gewählt wurden

 

Vorstandsvorsitz:

Frau Tiba Maleh (KT Luxemburgplatz)

 

Stellvertretender Vorstandsvorsitz:

Herr Sascha Fuhrmeister (KT Erbenheim)

Herr Jürgen Noack (KT St. Veiter Platz)

 

Schriftführerin:

Frau Angela Weck (KT Galatea Anlage)

 

Kassenwart:

Herr Raman Abdi(KT Galatea Anlage)

 

Der neue Vorstand 2016 dankt Euch für Euer Vertrauen und freut sich auf eine spannende, lebhafte, interessante und abwechslungsreiche Zeit.

 

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei Beatrix Kirst bedanken, die 2 Jahre lang engagiert den Vorsitz des SEB-KT inne hatte. Durch ihren Vorsitz wurde der SEB-KT neu belebt und gestaltet.  

Ebenfalls ein dickes Danke-schön geht an Thorsten Müller, der die letzten 2 Jahre souverän und sicher unsere Kasse betreut hat.

 

Foliensatz und Plakat für die Demo am 19. November 2015 online

Damit Ihr schnell reagieren könnt, sind der gestrige Foliensatz und das Plakat zur Demo nun online.

Ihr findet beide hier

29. Oktober 2015

Nächste SEB-Sitzung für unsere Mitglieder/-innen

Unsere nächste Sitzung findet am

3. November 2015 in der KT Kellerstraße ab 19:00 Uhr statt.

Adresse: Kellerstraße 21, 65183 Wiesbaden

Tagesordnungspunkte sind u.a.

Neuwahlen des SEB-KT Vorstandes

Doppelhaushaltsplan-Entwurf der Landeshauptstadt Wiesbaden 2016/2017

07. Oktober 2015

Protokoll vom 06.10.15 ist online

Kurzinformation zur gestrigen Sitzung

 

Vorstandwahl

  • der Vorstand konnte nicht gewählt werden, da nur 12 Kindertagesstätten vertreten waren. Deshalb waren wir nicht beschlussfähig
  • Neuer Termin ist am 03. November 2015 (Ort wird noch bekannt gegeben)

Haushaltsplanentwurf 2016/2017

  • Es gibt wichtige Informationen bezüglich des Haushalsplan-Entwurfes!
  • Um einen ausgeglichenen Haushalt zu erreichen, ist geplant u.a. die Einnahmensmöglichkeiten im Bereich Kindertagesstätten zu erhöhen.
  • Bitte informiert Eure Eltern zeitnah über diese geplanten Maßnahmen 

Wikita

  • Das zentrale elektronische Vormerksystem wird weiter eingeführt. Im Protokoll befindet sich eine Auflistung, wann Eure Kita bzw. das Stadtgebiet umgestellt wird.
  • Bitte ausdrucken und in der KT als Info aushängen

Online-Petition

  • Die Online-Petition braucht noch Unterstützer.
  • Bitte auch hier die Folie ausdrucken und den Link an die Eltern weiter geben!

Hier gehts zum Protokoll!

Aktuelles

Die nächste Sitzung findet am
28. Juni 2016 ab 19:00h 
in der KT Rosel-und-Josef-Stock statt. Schwerpunktthema ist diesmal Öffnungszeiten.

____________________

Flohmarkttermine werden nicht auf der Homepage veröffentlicht. 

Wir stellen Euch aber gerne unser Profil bei Facebook zur Verfügung!

Wir sind für Sie da

Bitte nutzen Sie gerne direkt unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Stadtelternbeirat der Kindertagesstätten Wiesbaden

Impressum

Erstellt mit 1&1 MyWebsite.